Tesla-Alarm geht ständig los: Was ist los?

Sie liegen abends gemütlich im Bett und werden plötzlich durch ein lautes Piepen geweckt: der Alarm Ihres Tesla. Was ist los? Und was können Sie tun?

Der Alarm Ihres Tesla wird nicht so schnell auf Passanten reagieren. Wenn Sie in einer belebten Straße wohnen und jemand an Ihrem Auto vorbeigeht, reagiert zwar der Sentry Mode, aber Ihr Alarm wird nicht ausgelöst. Erst wenn jemand gegen das Auto stößt, wird der Alarm ausgelöst. Wenn Sie also einmal den Alarm Ihres Autos hören, könnte es sein, dass jemand sich an Ihr Auto lehnt.

Löst der Alarm mehrmals aus? Es könnte gut sein, dass Sie eine Fliege im Auto haben. Im Sommer könnten es auch ein oder mehrere Mücken sein. Öffnen Sie das Fenster des Autos und deaktivieren Sie vorübergehend den Alarm. Sie können den Alarm deaktivieren, indem Sie zu Steuerung > Sicherheit > Alarmsystem gehen. Natürlich können Sie auch versuchen, die Fliege, Mücke, Schmetterling oder Insekt mit einem Fliegenklatscher zu eliminieren.

Wird in der Nähe des Autos Feuerwerk gezündet? Auch das kann das Alarmsystem auslösen. Dämpfen Sie den Ton des Überwachungssystems. In diesem Fall erhalten Sie immer noch Alarmbenachrichtigungen auf Ihrem Handy.

Haben Sie keine Ahnung, warum der Alarm weiterhin ausgelöst wird? Führen Sie einen Soft-Reset durch. Vielleicht ist Ihr Innenraumsensor gestört und das Problem ist nach einem Soft-Reset behoben. Wie das geht, lesen Sie hier.

Kann der Alarm ausgelöst werden, wenn der Sentry Mode ausgeschaltet ist?

Ja, Sentry Mode und das Alarmsystem sind zwei separate Systeme. Der Sentry Mode überwacht die Umgebung des Autos, verbraucht jedoch viel Energie. Das Alarmsystem wird nur ausgelöst, wenn im Auto unerwünschte Aktivitäten festgestellt werden oder das Auto einen kräftigen Stoß bekommt.

Selbst nach einem Soft-Reset geht das Alarmsystem weiterhin los: Was nun?

Sie könnten in Erwägung ziehen, zu einem Service Center zu fahren. Einige Tesla-Fahrer finden das übertrieben und schalten den Innenraumalarm aus.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert