Verbraucht ein Tesla im Stand Strom? Ja, aber mit diesen Tipps können Sie den Verbrauch begrenzen

Vor kurzem brachte das Energiestart-up Re.alto die Nachricht heraus, dass ein Elektroauto im Stillstand bis zu 600 Euro pro Jahr verbrauchen kann. Umgerechnet etwa 2 Euro pro Tag, beziehungsweise 3 Kilowattstunden pro Tag. Gilt das auch für Teslas?

Die Antwort lautet ja. Jedes Elektroauto verbraucht im Stand Strom. Dies wird auch als “Phantomverlust” bezeichnet. Es sind verschiedene Systeme aktiv. So wird das Auto vor Überhitzung geschützt und Ihr Tesla lädt Software-Updates herunter. Haben Sie den Wächter-Modus aktiviert, sind alle Kameras aktiv und die Umgebung wird genau beobachtet. Dies verbraucht noch mehr Strom. Wir empfehlen, den Wächter-Modus nur zu verwenden, wenn Sie das Auto kurzzeitig an einem gefährdeten Ort parken, zum Beispiel in einer belebten Innenstadt oder in einem Parkhaus.

Wenn wir uns den Energieverbrauch im Stand ansehen, dann verliert ein Tesla (ohne Wächter-Modus) durchschnittlich ein Prozentpunkt Strom pro Tag. Angenommen, der Akku ist zu 90% geladen und Sie lassen das Auto eine Woche stehen, dann sind noch 83% übrig. Das entspricht einem Verbrauch von etwa 1 kWh pro Tag. Das scheint gering, liegt aber vor allem daran, dass Teslas effizient mit Strom umgehen. Noch einmal, dies ist ein Durchschnittswert. An sehr heißen oder extrem kalten Tagen wird der Energieverbrauch im Stand erhöht, um das Auto abzukühlen oder aufzuwärmen. Wenn Sie die Tesla-App sehr oft öffnen, “erwacht” das Auto häufiger aus dem Schlafmodus und der Stromverbrauch im Stand wird ebenfalls steigen.

Möchten Sie den Stromverbrauch auf ein Minimum beschränken, zum Beispiel weil Sie das Auto wegen eines Urlaubs einige Wochen parken? Dann tun Sie Folgendes:

  • Stellen Sie sicher, dass das Auto ausreichend geladen ist (80% oder mehr).
  • Schalten Sie den Wächter-Modus (Sentry Modus) aus.
  • Gehen Sie zu “Energiemanagement”, setzen Sie dort “Energie sparen” auf “JA” und entfernen Sie das Häkchen bei “Immer verbunden”.
  • Schalten Sie “Intelligentes Vorheizen” aus.
  • Schalten Sie den “Überhitzungsschutz der Kabine” aus (unter “Steuerung” -> “Sicherheit”).
  • Öffnen Sie die Tesla-App so selten wie möglich, wenn Sie weg sind.

Auf diese Weise verbraucht Ihr Auto weniger als 1 kWh pro Tag und Sie können also mit einer vollen Batterie zurückkehren, wenn Sie am Flughafen ankommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert